Newsarchiv

16.12.2014

Stellenangebote: Wir suchen Verstärkung im Vertrieb!

Sie haben Lust auf eine neue berufliche Herausforderung? Dann besuchen Sie unsere Karriere-Seite mit zahlreichen Stellenausschreibungen. Aktuell suchen wir Verstärkung im Außendienst für das Vertriebsgebiet Deutschland Nord. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Link: Aktuelle Stellenangebote

17.11.2014

Workshop für MAJA-Partner: Präsentation der FPE-Portionierlinie für Frischfleisch

Im Rahmen eines zweitägigen Workshops im Werk in Kehl-Goldscheuer demonstrierte MAJA am 24. und 25. Oktober Vertriebs- und Servicepartnern aus Polen, Russland, Spanien, Portugal, Norwegen, den Niederlanden und der Schweiz die gewichtsgenaue Frischfleisch-Portionierlinie des Typs MAJA FPE 155.

Seit der SB-Fleisch-Boom im Handel Einzug gehalten hat, ist der Druck auf die Fleischindustrie zur wirtschaftlichen Produktion großer Mengen an Fleischportionen massiv gestiegen. Besonders die namhaften Discounter werben mit Tiefstpreisen für verpackte Frischfleischartikel. Wer als Hersteller von Fleischwaren hier mithalten will, muss sich Gedanken über Wege für eine hochwirtschaftliche Produktion machen. Die FPE 155 als Automatisierungslösung verhilft dem Hersteller zu mehr Ertrag, verbessert aber auch insgesamt die Qualität der innerbetrieblichen Abläufe und vor allem auch der Endprodukte.

Schon seit Ende der Neunziger Jahre beschäftigt sich das Kehler Maschinenbauunternehmen MAJA mit der Entwicklung und Fertigung von Schneidemaschinen zur Herstellung gleichgewichtiger Frischfleischportionen. Die FPE-Portionierlinie ist die Innovation, die nicht nur gewichtsgenau schneiden kann, sondern die Portionen im selben Arbeitsgang direkt in Trays ablegt.

Anfang 2013 wurde die erste MAJA FPE 155-Linie in einem neu eröffneten Fleischwerk in Süd-Deutschland in Betrieb genommen. Mittlerweile werden dort mit zwei Portioniermaschinen und Linien täglich mehrere Tonnen egalisierte SB-Ware produziert.

Eine noch umfangreichere Anlage mit insgesamt vier Portioniermaschinen, komplettem Traymanagement und MFL-Förderlinie steht nun kurz vor der Auslieferung an einen Kunden in Brasilien. Diese wurde am 24. und 25. Oktober 2014 den über 30 Teilnehmern des Workshops präsentiert. Die Gäste waren nicht nur beeindruckt von der konstanten Gewichtsgenauigkeit und der Qualität der geschnittenen Portionen. Ein wichtiges Argument für die erfolgreiche Platzierung solcher Anlagenkonzepte am internationalen Markt ist auch die Tatsache, dass der Kunde alles aus einer Hand von MAJA bekommt für die Aufgabenstellung vollautomatisches Portionieren und Einlegen in Trays bis zur Bereitstellung der Schalen und die Übergabe zum Versiegeln.

02.10.2014

Kehler Unternehmer zu Gast bei MAJA

Am 25. September 2014 waren der Oberbürgermeister der Stadt Kehl Toni Vetrano, Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie rund 40 Kehler Unternehmer zu Gast bei MAJA. Geschäftsführer Joachim Schill präsentierte in seinem Vortrag das Unternehmen MAJA und die weltweiten Aktivitäten in den Bereichen Entschwarten, Entvliesen, Schneiden, Automation und Eiserzeugung. Prokurist Joachim Schelb referierte über die weltweite Entwicklung der Fleischbranche. Anschließend konnten die Gäste in einer Betriebsführung Einblick in die Fertigungsabteilungen nehmen.

Link: Zum ausführlichen Bericht der Stadt Kehl