Newsarchiv

12.01.2016

MAJA spendet gemeinsam mit der Belegschaft 3.000 Euro an ein Waisenhaus in Nepal

Bei der Spendenaktion im Rahmen der MAJA-Weihnachtsfeier spendete die Belegschaft zugunsten des Kinderheims „The Love Company“ in Nepal. Area Sales Manager Oliver Schäfer hatte dort Anfang des Jahres ein paar Wochen als Voluntär verbracht und konnte sich vor Ort ein Bild über die Armut und die Hilfsbedürftigkeit besonders der Waisenkinder machen. Dies war allerdings noch vor dem verheerenden Erdbeben, das die Situation für das ohnehin schon arme und gebeutelte Land weiter verschlimmert hat.
Umso größer war die Spendenbereitschaft bei den Kolleginnen und Kollegen und es kam ein schöner Betrag von fast auf den Cent genau 1.400 Euro zusammen. Wie die Geschäftsleitung noch am Festabend ankündigte, verdoppelt MAJA den Betrag, so dass wir die Kinder mit insgesamt 3.000 Euro unterstützen können! Unsere Finanzbuchhaltung steht bereits in Verhandlung mit der Hausbank, inwieweit sich die extrem hohen Überweisungsgebühren für Nepal noch reduzieren lassen, damit die volle Summe denjenigen zukommt, die die Hilfe nötig haben. Geplant ist, dass MAJA für ein Jahr lang jeden Monat einen Betrag von 250 Euro an das Kinderheim überweist, mit dem die Heimleitung die Kosten für Nahrungsmittel, ärztliche Versorgung, Betreuung der rund 20 Kinder durch Erzieher etc. finanzieren kann. Sobald die finanzielle Abwicklung mit der Bank geklärt ist, wird Oliver Schäfer die Heimleitung über unsere Spende informieren. Wir sind sicher, dass die Freude groß sein wird und wir damit zu einer Erleichterung der schwierigen Versorgungslage in dem armen Land beitragen können.

Link: The Love Company Pokhara / Nepal

11.01.2016

Die Vorzüge von Robotersystemen im Hygienic Design für die Lebensmittelindustrie

MAJA-Gesamtvertriebsleiter und Prokurist Joachim Schelb erläutert für die Fachzeitschrifit 'Fleischerei-Technik', Ausgabe 06 / 2015, die Stärken der MAJA HD-Robotertechnologie. MAJA hat sich die Entwicklung und Produktion einer Robotermechanik nach höchsten Hygienestandards zur Aufgabe gemacht, die das Herzstück einer flexiblen Automatisierung für die Lebensmittelindustrie darstellen kann. Welche Überlegungen in die Entwicklung eingeflossen sind und was die MAJA-Robotertechnologie so besonders macht, lesen Sie unter dem folgenden Link.

Link: Ausgabe 6/2015 der Fleischerei-Technik

13.09.2015

Unser Serviceangebot für Ihre MAJA-Maschinen

Betriebssicherheit wird groß geschrieben. Dies gilt auch für Ihre MAJA-Maschinen. Denn ein unerwarteter Ausfall der Eisproduktion oder des Abschwarters kann im Produktionsalltag eines Lebensmittelherstellers oder -verkäufers weh tun! Deshalb empfehlen wir allen Betrieben, die auf Nummer Sicher gehen wollen, den Abschluss eines Wartungsvertrags. Eine regelmäßige Wartung bringt nicht nur eine höhere Betriebssicherheit, sondern trägt mit dazu bei, den Energieverbrauch und Ausgaben für Verschleißteile so gering wie möglich zu halten. Fragen Sie nach unserem umfassenden Service-Angebot: E-Mail after.sales@maja.de. Unser Serviceleiter Patrick Günther berät Sie gerne!

Link: Unser Service-Angebot