Seit über 50 Jahren produziert MAJA Scherbeneiserzeuger und Fleischereimaschinen.

Firmengeschichte

MAJA-Portrait, Berichterstattung Fleisch-Magazin, Ausgabe 11 / 2011

MAJA-Portrait, Berichterstattung Mittelbadische Presse unter der Rubrik "Perlen der Ortenau", Ausgabe 5.11.2011

1925

Der Grundstein des Unternehmens wurde von Firmengründer Hermann Schill sen. bereits im Jahre 1925 gelegt. Damals wurden Knochenkreissägen, Messerschleifmaschinen sowie Maschinen zum Zerkleinern von Stangeneis gebaut.

1955

Am 15. Juli des Jahres 1955 ließ der Firmengründer Hermann Schill sen. die MAJA-Maschinenfabrik ins Handelsregister der Stadt Kehl eintragen, womit der eigentliche Aufstieg des heutigen Unternehmens begann. Der kleine Handwerksbetrieb von damals zählt heute zu den weltweit führenden Herstellern von Maschinen für die Lebensmittelbranche.

Nostalgie

1958

Die weltweit erste Entschwartungsmaschine Modell SPE 58 kommt auf den Markt und tritt ihren weltweiten Siegeszug an. Sie ist die wahre Revolution für Fleisch verarbeitende Betriebe, die damit das kraft- und zeitaufwändige Entschwarten automatisieren können.

Prospekte Nostalgie

1963

Der erste Scherbeneiserzeuger der Baureihe EA kommt auf den Markt.

1971

Firmengründer Hermann Schill sen. verstirbt im Jahre 1971. Das Unternehmen wird von seinen drei Söhnen weitergeführt.

1994

MAJA wächst ständig weiter: Im Sommer 1994 wird das neue Verwaltungsgebäude eingeweiht, mit den Büroräumen der Geschäftsleitung, der Buchhaltung und Personalabteilung sowie einem Schulungsraum mit modernster Medientechnik zum Empfang von Besuchern und Schulungsveranstaltungen.

MAJA-Neubau

1997

Mit den Brüdern Reinhard und Joachim Schill übernimmt die dritte Generation die Geschäftsführung der MAJA-Maschinenfabrik. Zwei Jahre später wird Berthold Gassmann außerdem zum Geschäftsführer Vertrieb bestellt.

2000

Gründung der Tochtergesellschaft MAJA Food-Technology, Inc. in Omaha / Nebraska (USA), für den Vertrieb, technischen Service und Ersatzteilversorgung in den USA.

2002

Gründung der MAJAtronic GmbH, Kehl-Goldscheuer

Geschäftsführer Hartmut Ilch

MAJAtronic befasst sich mit Maschinenentwicklungen und Automatisierungssystemen im Foodmaschinenbereich und verfügt hierfür über modernste Konstruktionstechnik:

- Maschinenentwicklungen

- Automatisierungssysteme

- Bildverarbeitung (auch im Nonfood-Bereich)

- Mechatronik (auch im Nonfood-Bereich)

>>> mehr zu MAJAtronic

2003

Gründung der französischen Tochtergesellschaft MAJA SARL, mit heutigem Firmensitz in Entzheim / Strasbourg (Frankreich); Geschäftsführer Jürgen Hörter. 6 Mitarbeiter sorgen in der französischen Filiale für die Betreuung des französischen Marktes, der für MAJA zu den wichtigsten Absatzgebieten weltweit gehört.

Büro MAJA France

Aus der Lokalpresse

 Wie entsteht eine MAJA-Scherbeneismaschine? Die Lahrer Zeitung berichtete in KW 45 / 2010.

2011

Die Vertriebsverantwortung im MAJA-Mangement hat seit dem 1. Juli 2011 Joachim Schelb übernommen. Er zeichnet  als Prokurist und Leiter des Gesamtvertriebs für die internationalen Vertriebsaktivitäten von MAJA verantwortlich.

Die Geschäftsleitung:
Joachim Schill, Joachim Schelb, Reinhard Schill


MAJA News

Stellenangebote: Wir suchen in vielfältigen Bereichen Verstärkung für unser Team, z.B. aktuell im Bereich Vertriebsinnendienst Export.

Sie haben Lust auf eine neue berufliche Herausforderung? Dann besuchen Sie unsere Karriere-Seite mit zahlreichen Stellenausschreibungen. Aktuell suchen wir z. B. Verstärkung im technischen Service und in der mechanischen Fertigung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

mehr hier >>>

Kennen Sie den MAJA Youtube-Kanal?

Die besten MAJA-Anwendungsvideos unserer Maschinen finden Sie auch bei Youtube. Seit wenigen Minuten online: der neue MAJA-Imagefilm! Begleiten Sie uns auf einer 5-minütigen Reise durch die Welt von MAJA. Hier werden Scherbeneiserzeuger, Entschwartungs- und Entvliesmaschinen sowie neueste Fleisch-Portioniertechnik entwickelt, gefertigt und in rund 130 Länder der Welt vertrieben - und ...

mehr hier >>>

MAJA hat langjährige Erfahrung bei der Scherbeneiserzeugung mit alternativen Kältemitteln.

Es besteht international ein wissenschaftlicher Konsens, dass der weltweite Temperaturanstieg auf 2 °C begrenzt werden muss, um unerwünschte Klimaauswirkungen zu verhindern. Die Europäische Kommission plant, die Treibhausgasemissionen der Industrie bis zum Jahr 2030 um 70 Prozent zu verringern. Kein Wunder also, dass kaum ein Thema derzeit die Kältebranche so intensiv ...

mehr hier >>>

Kennen Sie das umfangreiche Serviceangebot von MAJA?

MAJA bietet nicht nur hochwertige Maschinen zur Fleischverarbeitung und zur Herstellung von Scherbeneis, sondern auch ein umfangreiches Servicekonzept und vielfältigen technischen Support. Unsere Fachleute vom technischen Service beraten Sie gerne zu Themen, die Ihnen wichtige Mehrwerte bieten, wie z. B.:
TELEFON-SUPPORT
Zu den üblichen Tageszeiten an Werktagen und individuell für Vertragskunden ...

mehr hier >>>