Hygiene bei der Scherbeneiserzeugung - eigentlich selbstverständlich, oder?

Hygiene bei der Herstellung von Scherbeneis liegt uns am Herzen.

Denn dieses empfindliche Thema kann Hersteller von Lebensmitteln eiskalt erwischen. Wo Scherbeneis zur Herstellung oder Kühlung von Lebensmitteln zum Einsatz kommt, liegt die Hygiene-Messlatte extrem hoch. Schließlich ist Scherbeneis  Trinkwasser in gefrorener Form und kaum ein anderes Lebensmittel unterliegt weltweit strengeren Hygieneauflagen als Trinkwasser.

Hygiene bei der Scherbeneiserzeugung ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit!

Als Hersteller von Scherbeneiserzeugern kennen wir die Problematik: Die Scherbeneismaschine steht diskret und fast vergessen in ihrer Ecke und produziert, und produziert, und produziert... Dabei kommt es im Laufe der Zeit unvermeidbarerweise zu Verunreinigungen im Bereich der Wasser-führenden Bauteile, ganz besonders in der Verdampferwanne. Diese ist permanent mit Wasser in Kontakt. Organische Mikrobestandteile, die in Trinkwasser enthalten sind, können zu Algenbildung führen. Die im Wasser vorhandenen Mineralien lagern sich besonders bei hartem, kalkhaltigen Wasser im Verdampfer ab. Ohne regelmäßige Reinigung gibt dies einen hervorragenden Nährböden für Keime und Bakterien. Nicht selten hinterlässt das Wasser an Scherbeneiserzeugern nach längerem Betrieb deutliche Spuren:

 

Das HY-GEN-Konzept hilft, Hygienedefizite bei der Erzeugung von Scherbeneis zu vermeiden!